• Gerfried Göschl auf   
  • Letzte Meldungen

  • Newsarchiv

  • Sponsoren & Partner

  • « ABC- Team auf 6100m | Zur Artikelübersicht | Schlechtes Wetter im Karakorum »

    Lager 1 knapp verpasst/ Zweites Video

    Geschrieben von Administrator am 18.Februar 2011

    In letzter Zeit waren wir geplagt von einigen Sorgen, da wir mehr als 400m New England Fixseil vermissten, das wir bereits im Herbst ins Basislager schickten. Ohne dieses Seil würde es sehr schwer sein die Route zu Ende zu klettern. Vor zwei Tagen suchte Louis Süßigkeiten und überraschender Weise fand er das verloren geglaubte Seil. Wie man sehen kann haben wir auch einen neuen Sessel für unser Küchenzelt!
    Gestern, am 17. Februar, starteten wir wieder Richtung Berg. Wir trugen ein paar Gaskartuschen und ein TNF Mountain 35 Zelt und nach etwas mehr als fünf Stunden erreichten wir unser letztes Depot auf knapp 6100m. Kurz nach Mittag starteten wir (um genau zu sein: Louis) unsere Arbeit in unbekannten Terrain. Unerwarteter Weise war das Gelände viel schwieriger als erwartet. Daher und wegen der großen Höhe gewannen wir nur sehr langsam Meter. Am kalten, bewölkten und windigen Nachmittag machten wir leider einen Fehler und wir mussten noch einmal absteigen um die richtige Route zu finden. Obwohl wir unser Bestes gaben kehrten wir wegen der späten Stunde um 16:45 Uhr um. Manchmal hat man eben kein Glück und begeht falsche Entscheidungen!? Leider erreichten wir noch nicht den geplanten Platz für unser Lager 1, das auf ca. 6250m liegen wird (Dieser Platz ist ungewöhnlich hoch für ein Lager 1, daher nennen wir es in unseren Diskussionen meist „Lager 2“. Die Wand ist zu steil um schon vorher einen sicheren Platz für das Zelt zu finden.) Abseilend und absteigend erreichten wir in nur zwei Stunden bei herrlichem Vollmond das Basislager, zwölfeinhalb Stunden nach dem wir es verlassen haben. Wir waren zwar ein wenig unglücklich über die Geschehnisse des Tages, dennoch sind wir immer noch voll motiviert, diese schwierige, aber herrliche Route zu Ende zu klettern.

    Dr. Karl Gabl schickte uns eine sehr gute Wettervorhersage für kommenden Montag. Daher werden wir am Sonntag bei bewölktem Wetter aufsteigen, um den Montag für die weitere Arbeit an der Route zu nutzen. Ich hoffe, wir können am Dienstag, wenn wir wieder ins Basislager zurückkehren, oder spätestens Mittwoch über gute Nachrichten vom ABC-Team berichten.

    Mit herzlichen Grüßen aus dem Basislager des Hidden Peak

    Gerfried Göschl
    powered by
    Kwizda Holding GmbH: www.kwizda.at
    Oesterreichischer Alpenverein: www.alpenverein.at
    8000plus – innovation and high performance

    We had some sorrows because we didn´t found some New England rope we send in autumn in advance, nearly 400m that we absolutely need! We already thought that we cannot secure the route till the end. Finally, two days ago, when searching for cookies, Louis found the unexpected drum full of rope. You can see it on the picture, we have a new seat too!
    Yesterday, Feb 17, we climbed up again to forge the route. We carried up some gas cartridge and one TNF Mountain 35 tent and after ascending little more than five hours, we reached our last deposit at nearly 6100m. In the early afternoon we (to be more precise: Louis) began to work on new terrain. Unexpected the ground was not getting easier but harder and harder. Therefore and because of the high altitude we gained height very slowly. Also, in the cold, cloudy and windy afternoon we made a route finding mistake, which forced us down again some meters to gain the right direction. Although we did our best we had to stop our work because it was getting late at 4:45pm. Unfortunately we couldn’t reach the actual planned place of our camp 1, which will be at around 6250m, (so high that we always call it “camp 2”, the wall is too steep that it is the only place to build a safe and comfortable camp). Sometimes you have bad luck and make wrong decisions!? In two hours only and in beautiful full moon light we reached BC after twelve and a half hours of hard work, little sad but still motivated.

    Dr. Karl Gabl gave us a very good weather forecast for Monday. Therefore we plan to climb to camp 1 in cloudy weather on Sunday to continue the route as high as possible on Monday. Latest on Tuesday when we come down again to BC, or Wednesday you will get news from the ABC-Team.

    1821
    1822
    1823
    1824
    1825
    1827

    001.JPG: The ABC-Team (f.l.t.r: Louis, Alex, Gerfried) very happy to find the missing rope

    002.JPG: The new seat in kitchen tent

    003:JPG: Louis climbing in a hard section at 6050m, on the sharp end of the rope

    004.JPG: Gerfried and Alex at 6100m coming up with all the gear and fixing ropes in their bags

    005.JPG: Alex at 6130m, using each chance to film

    006.JPG: The headwall with the route, in blue the planned C1, left the summit of G1

    Kategorie: Hidden Peak (2011) |

    6 Kommentare zu Lager 1 knapp verpasst/ Zweites Video

    1. Steve schrieb am 18.Februar 2011 um 20:14

      Ich wünsche ich viel Erfolg für Montag und bestes Wetter.


    2. Geri Almer schrieb am 20.Februar 2011 um 00:56

      Excellent work, guys - congratulations! You are doing a very tough job there. It is a great challenge, not to know what is awaiting one around next rock.
      Unbelievable, what kind of impressive pics technology nowadays delivers to our screens at home ….
      Good luck furthermore!
      Gruß vom Geri


    3. thera khan schrieb am 20.Februar 2011 um 12:47

      Wishing you the best of luck for monday and above all good weather. thera khan


    4. Traude Flaser schrieb am 20.Februar 2011 um 15:26

      Hi ABC Team
      Thank you for sharing this amazing Video and pictures. Toi, toi, toi. Good luck and good health
      Traude Flaser


    5. Loisi Kölblinger schrieb am 20.Februar 2011 um 21:49

      Hallo Gerfried und Freunde,
      es ist gewaltig, was Ihr bei dieser Winterbesteigung leistet. Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und dass sich Eure Mühen und enormen Anstrengungen lohnen und Euer großes Vorhaben gelingt. Vor allem aber wünsche ich Euch und euren Lieben zu Hause, dass Ihr die Situation und die Gefahren am Berg gut einschätzen könnt und alle wieder gesund heimkommt.
      Ganz liebe Grüße aus Traunkirchen
      Loisi


    6. Torossian schrieb am 21.Februar 2011 um 21:19

      Ihr leistet GROSSARTIGES und ÜBERMENSCHLICHES. Danke für die einmaligen Photos und das Video. Hautnah können wir aus der Ferne diese einmalige Bergwelt miterleben.
      Unbeschreiblich schön aber unberechenbar. Ihr werdet Inshaallah den richtigen Weg hinauf finden.
      Viel Glück, Kraft und Ausdauer auch weiterhin.
      Mit herzlichen Grüßen
      Waltraud Torossian


    Artikel kommentieren




    Zurück nach oben