• Gerfried Göschl auf   
  • Letzte Meldungen

  • Newsarchiv

  • Sponsoren & Partner

  • « Beeindruckendes Video aus der Wand | Zur Artikelübersicht | Lager 1 knapp verpasst/ Zweites Video »

    ABC- Team auf 6100m

    Geschrieben von Administrator am 16.Februar 2011

    Bei winterlichem, aber gutem Wetter kletterten wir gestern, Dienstag, wieder in der steilen Süd-Wand des Hidden Peak.
    Einem eisigen Frühstück um 5:00 Uhr folgte ein Aufbruch 1:20 Stunden später. Unsere Rucksäcke drückten gewohnt schwer auf unseren Schultern. Leider waren unsere wenige Tage vorher verlegten Fixseile unter windgepresstem Schnee begraben. Es ist eine ungemein schwere, auslaugende und nervenaufreibende Arbeit, das Seil aus dem Schnee heraus zu reißen. Derart in unserem Aufstieg gebremst konnten wir erst um 11:00 Uhr unser letztes Depot auf 5800m erreichen.

    Schnell rollten wir das erste Seil aus und Louis stieg voran. Niemand kann sich vorstellen wie sehr man bei den eisigen Temperaturen am Sicherungsstand auskühlt, bevor man nach ca. eineinhalb Stunden endlich weiter aufsteigen kann. Dieses Prozedere wiederholt sich dann mehrmals. Louis bewältigt an diesem Nachmittag die bisher schwierigsten Kletterstellen in brüchigem Fels und in 70° steilem Eis. Alex und ich folgten mit den Fixseilen am Rücken, über 20 kg schleppten wir jeweils.
    Schließlich beendeten wir um 16:00 Uhr auf knapp 6100m den Arbeitstag, hinterließen am letzten Sicherungsstand mehr als 1000 Meter Seil für den weiteren Aufstieg und seilten uns rasch ab. Bei völliger Finsternis, nur vom schwachen Mondlicht begleitet, erreichten wir zwölf Stunden nach unserem Aufbruch ausgelaugt aber zufrieden das Basislager.

    Den heutigen Tag nützten wir zur dringend nötigen Regeneration, denn bereits morgen werden wir in aller Früh, motiviert durch eine sehr gute Wetterprognose von unserem Freund Dr. Karl Gabl, wieder aufsteigen um nun endlich unser ersehntes erstes Lager auf 6300m einzurichten.
    Mit herzlichen Grüßen aus dem Basislager des Hidden Peak

    Gerfried Göschl

    powered by
    Kwizda Holding GmbH: www.kwizda.at
    Oesterreichischer Alpenverein: www.alpenverein.at
    8000plus – innovation and high performance

    Yesterday in good, but cold weather we climbed again in the steep south face of Hidden Peak.
    After a freezing breakfast at 5am we started 1:20 hours later. As usual our rucksacks have been quite heavy again. Bad luck, on the route our fixropes have been buried under wind pressed snow. It´s a real distressing, hard work to put it out again. Therefore we reached our last depot at 5800m more lately than expected at 11am.
    We prepared the rope and Louis climbed ahead. Nobody knows how freezing it is in winter to belay and wait at the same point until you can follow your partner after one and a half hour later. The same procedure followed one by one. This afternoon Louis climbed harder than ever on this route in difficult rotten rock and hard ice till 70°. Alex and I climbed behind with the fixropes on the back, each of us carrying more than 20kg.
    Finally we stopped our hard work at 4pm at 6100m. At our last belay point we left more than 1000m of rope, before we started to abseil down to the foot of the mountain. Twelve hours after our start in completely darkness, only slight moon light in our back, we reached the BC exhausted but satisfied.
    Today we used the day to recover from the tiring effort. Tomorrow early morning, motivated by a very good weather forecast from our friend Dr. Karl Gabl, we will climb up again to establish our first camp at around 6300m.

    1621
    1622
    1623
    1624
    1625
    1626
    1627

    001: Alex and Louis in the cool morning

    002: Alex with his heavy bag at 5900m

    003: Gerfried belaying Louis

    004: The steep wall; Alex climbing up

    005: Louis leading the last hard pitch at above 6000m

    006: Alex at highest point

    007: Alex and Gerfried making recuperation with good food at BC

    Kategorie: Hidden Peak (2011) |

    3 Kommentare zu ABC- Team auf 6100m

    1. Torossian schrieb am 16.Februar 2011 um 16:57

      Das Video vom 13.Februar ist beeindruckend, die heutigen Photos ebenso. In so kurzer Zeit habt Ihr schon sehr viel erreicht. Herzlichen Glückwunsch!Bestimmt werdet Ihr morgen das erste Basislager errichten können. INSHAALLAH!
      Mit allen guten Gedanken und Grüßen aus Wien, weiterhin viel Kraft und Ausdauer
      Waltraud Torossian


    2. franz zeiringer schrieb am 16.Februar 2011 um 17:12

      weiterhin alles gute…herzlichen glückwünsch für eure aktuell internet präsentation….begleiten euch bis zum gipfel..
      grüße von den freunden aus dem bezirk liezen


    3. Franz Kotzent schrieb am 17.Februar 2011 um 13:30

      Super beeindruckende Bilder und tolle Videos,
      Schön euch aus so großer Entfernung begleiten zu können.
      Weiterhin alles Gute und viel Erfolg, kummts gsund wieder nach Österreich!

      Grüße vom Doc


    Artikel kommentieren




    Zurück nach oben