• Gerfried Göschl auf   
  • Letzte Meldungen

  • Newsarchiv

  • Sponsoren & Partner

  • « Basislager und Route bis 5650m bereits eingerichtet | Zur Artikelübersicht | Lager 1 und knapp 6400m erreicht/neues Video online »

    Starker Sturm auf 6000m zwingt zur Umkehr

    Geschrieben von Administrator am 27.Januar 2012

    Alex und Carlos konnten am letzten Dienstag Fixseile bis 5800 Meter verlegen, nun lag es wieder an meiner Gruppe an der Route zu arbeiten.
    So versuchten wir gestern, am 26. Jänner, wieder unser Glück. In nur dreieinhalb Stunden erreichten wir den höchsten Punkt der Spanier. Der Winter aber sollte erstmals sein wahres Gesicht zeigen. Leider hemmte der starke Sturm und die tiefen Temperaturen unser Vorankommen. Kurz nach Mittag mussten wir auf 6000 Meter einsehen, dass wir nichts erzwingen können, die Gefahr von Erfrierungen war einfach zu groß. Wir deponierten Fixiermaterial, Kocher, Gas und zwei Zelte und seilten uns rasch ab. Die Kälte trieb Cedric in nur 45 Minuten zurück ins Basislager :-)
    Nun werden wir unsere Wunden lecken und uns ein paar Tage ausrasten. Wir hoffen, Anfang nächster Woche unser Lager 1 (6200m) einrichten zu können.

    Mit herzlichen Grüßen aus dem Basislager des Hidden Peak

    Gerfried Göschl
    powered by
    ServusTV: www.servustv.com
    Kwizda Holding GmbH: www.kwizda.at
    Oesterreichischer Alpenverein: www.alpenverein.at

    Hier das erste Video des Teams:
    www.servustv.com/hiddenpeak

    2711
    001: Gerfried und Cedric beim frühen Aufbruch vom BC
    2712
    002: Nisar auf 5600m
    2713
    003: Gerfried im kombinierten Gelände auf 5700m, im Vordergrund Cedrics Steigeisen
    2714
    004: Darek auf 6000m im starken Sturm, darunter die steile Wand

    Kategorie: Hidden Peak Winter (2012) |

    5 Kommentare zu Starker Sturm auf 6000m zwingt zur Umkehr

    1. Robs schrieb am 27.Januar 2012 um 12:18

      hallo görf, dir und deinem team weiterhin alles gute. hab gestern auch ein bisschen unter der kälte bei uns gelitten, training mit SC I und II bei -13 Grad in Stainach war auch nicht angenehm, hab zumindest 2 Stunden lang ein bisschen mit euch mitfühlen können, lg Robson


    2. Burns schrieb am 27.Januar 2012 um 13:35

      Ihr seits wüde Hund! Pass bloß auf dich auf Görf, nid dass da dein Piephahn ogfriast :D Ois guate vu die Frösche!


    3. Traude Flaser schrieb am 28.Januar 2012 um 03:37

      Mit Spannung verfolge ich Euer Abenteuer, alles Gute und Gesundheit
      Traude


    4. Mirza Ali schrieb am 30.Januar 2012 um 08:51

      well done and good luck Gerfried and team, nice progress! all the best for the great climb!


    5. Doc schrieb am 31.Januar 2012 um 19:25

      Hi Gerf, wird schon, in der Ruhe liegt die Kraft! Alle Gute und unsere Gedanken sind bei euch.
      doc


    Artikel kommentieren




    Zurück nach oben