• Gerfried Göschl auf   
  • Letzte Meldungen

  • Newsarchiv

  • Sponsoren & Partner

  • « Summit push tonight | Zur Artikelübersicht | Ab nach Hause »

    Göschl und Co. erneut am K2 gescheitert

    Geschrieben von Administrator am 6.August 2011

    Die Enttäuschung bei Gerfried und seinem Team ist riesengroß. Stürmischer Wind verhinderte den Aufbruch in Richtung Gipfel heute Nacht. “Bis 2.30 Uhr (pak.Zeit) haben wir zugewartet, doch der Wind war zu stark, an ein Aufsteigen nicht zu denken!”
    Nach zwei Versuchen 2009 und 2007 scheiterte Gerfried nun bereits zum dritten Mal an dem Giganten K2!

    Die Bergsteiger befinden sich zur Zeit im Abstieg, wollen noch heute im Basislager sein. “Ich werde die Träger zum Ausmarsch bestellen, wir wollen so schnell es geht nach Hause”, so Gerfried.

    Wir vom “Home-Team Gerfried Göschl” möchten uns ganz herzlich für all die lieben, aufmunternden Worte und Kommentare bedanken!

    Kategorie: K2 (2011) |

    18 Kommentare zu Göschl und Co. erneut am K2 gescheitert

    1. mirza ali schrieb am 6.August 2011 um 07:53

      My Friends, you are the best mountaineers, mountains are always there, getting home safe is very wise, i hope there is always second chance, weather on the mountains are always issue and k2 is the deadliest , i hope there is best time to get it over! better safe !
      you people did amazing in the karakorum this season, lots of rescue and nice climb on Gesherbrums, that i worthy though k2 is always a life time dream, i pray that will be next time!
      all the best adn safe return home!


    2. doc schrieb am 6.August 2011 um 08:18

      Lieber Gerfried, liebe Freunde!
      “Scheitern” ist angesichts dieses monumentalen Berges ein sehr relativer Begriff. Ihr habt Großartiges geleistet, alpinistisch an den 3 hohen Bergen und menschlich mit den rescue operations. Das und eure gesunde Heimkehr ist alles was wirklich zählt.
      Chapeau!


    3. Heinz Hlebic schrieb am 6.August 2011 um 10:12

      Liebes Team am Berg, liebes Team zu Hause!
      Ich denke nicht, daß ihr gescheitert seid. Ihr habt Großartiges geleistet und das Wichtigste ist, daß ihr gesund nach Hause kommt. Es gibt eine nächste Chance.
      Und Heike, Du hast bewiesen, daß Du nervenstark bist, denn das war nichts für schwache Nerven und ich gratuliere Dir für Dein Durchhaltevermögen zu Hause.
      Und danke für die Berichterstattung und daß Du auch uns mit spannenden Zeiten beschert hast.
      See you next time in Liezen


    4. Heinz Michalka schrieb am 6.August 2011 um 10:16

      Lieber Gerfried!

      Auch wenn dieses gewaltige Vorhaben abermals gescheitert ist, so zählt noch viel mehr, dass ihr alles unfallfrei absolviert habt.
      Freilich, die Enttäuschung ist groß, aber der Berg und die Natur sind eben allemal stärker als wir “kleine Menschen”. Alle Technik dieser Welt ist nichts im Vergleich gegen die Gewalt und Übermächtigkeit der Natur.
      Und auch wenn das Wollen und das Streben nach Erfolg noch so groß sind, wird die Natur immer das Letzte Wort haben. Und das gilt ganz besonders am Berg.

      Aber wer dich kennt weiß, dass du diesen Berg sicher nie aus den Augen verlieren und alles daran setzen wirst, doch noch eines Tages am Gipfel zu stehen.

      Mit großer Hochachtung vor deinen Leistungen, jener deiner Kameraden und allen Beteiligten (Träger etc.), aber auch der psychischen Stärke deiner Frau Heike

      Heinz


    5. Michaela Landl, ORTOVOX schrieb am 6.August 2011 um 10:56

      Hallo Gerfried und Team,
      gratuliere zu eurer tollen Leistung! umdrehen bei schlechten und zu risikoreichen Verhältnisssen ist nicht scheitern, sondern Vernunft!!! Guten Abstieg und kommt gesund nach Hause!


    6. Nikki Palmer schrieb am 6.August 2011 um 13:51

      Safe trip home Gerfried and team. I have once again, enjoyed watching your story from the safety and warmth of my home. You guys are amazing and I hope you can be proud of all that you accomplished. I look forward to hearing about these adventures in person one day.


    7. Zeilbauer Adolf schrieb am 6.August 2011 um 16:00

      Lieber Freund Gerfried!
      Sei bitte sio nett und tu Dir nichts an. Nur die gut sind kommen auch einmal voran und zum Ziel. Herzlichen Gruß; Adi


    8. Walter Bastl schrieb am 6.August 2011 um 17:24

      Lieber Gerfried,
      nicht traurig sein - da besteht wohl kein Grund! Du und dein Team haben sich gut geschlagen - die alpine Größe zeigt sich in der rechtzeitigen Umkehr! Kommt gut nach Hause, Walter und die Hauser Sportkletterer


    9. Michael Gschwendtner schrieb am 6.August 2011 um 18:24

      Hallo Gerfried und Kollegen
      Leider habe ich noch nie die Gelegwnheit gehabt dich kennen zu lernen. Ich kenne aber Kily sehr gut und habe dadurch immer die Berichte von euch gelesen. Auch ich denke dass es kein scheitern, sondern ein Respekt vor der Natur und eine grosse Leistung gewesen ist. Auch von mir und meiner Familie einen Hut ab vor euch und eurer Leistung.
      Michael mit Familie


    10. Juanra schrieb am 6.August 2011 um 18:30

      Gerfried, you are machine.
      Take care friends
      Juanra


    11. Martin Riedner schrieb am 7.August 2011 um 09:03

      Lieber Gerfried!
      Ich freue mich schon auf unsere nächste Schachpartie…
      Martin


    12. Giampaolo Corona schrieb am 7.August 2011 um 11:45

      Ciao Gerfied, buon rientro e non disperare. Il K2 non si sposta. Sarà per un altr’anno. Saluta Kilian.
      Giampi


    13. Hubert schrieb am 7.August 2011 um 12:07

      Schade für euch, hat eben nicht sein sollen… trotzdem grandiose Leistung! Auch wenn es eine grosse Enttäuschung ist, hauptsache ihr kommt wieder gesund nachhause! Alles Gute, herzlichst, Hubsi


    14. Röschen schrieb am 7.August 2011 um 12:13

      ….. es hat bestimmt alles seinen Grund, trotz allem eine grandiose Leistung! Gratulation und vor allem einen guuuuten Abstieg!! kommt alle wieder Gesund und unversehrt nach Hause - eure LIEBEN warten seeeehhhnsüchtigst auf euch, das kann ich aus Erfahrung sagen!! :)= herzlichst Rosi


    15. thera khan schrieb am 7.August 2011 um 15:13

      You have done so well .Yes a disappointment I am sure but then safety counts too. So well done and more luck next time. All the best thera khan


    16. Robs schrieb am 7.August 2011 um 19:29

      Hallo Görf,
      “Scheitern” ist ein hartes Wort, aber bei einem solchen Unternehmen hat das ja auch viel mit Vernunft zu tun. Du warst super vorbereitet, hast alles bestens geplant, aber es halt auch Faktoren, die man nicht beeinflussen kann. Komm gut heim, ich freu mich schon auf einen gemütlichen Lauf mit dir und auf ein Bier im SC-Stadion


    17. Franz Kotzent schrieb am 8.August 2011 um 11:48

      Hallo Gerf und Team,

      Scheitern ist sicherlich für all das Großartige, daß ihr geleistet habt ein falscher Begriff. Ich glaube , dass ihr alleine mit eurer rescue Tat bergsteigerisch großes geleistet habt, und wenn die Vernunft über das Verlangen nach Taten siegt, ist das die menschlich wichtigste Komponente.
      Freue mich schon auf Wiedersehen in Liezen, kommts gut nach Hause

      Franz(Doc)


    18. Julia Lorenz schrieb am 8.August 2011 um 12:15

      Lieber Görf,
      gescheitert seid ihr nicht. ihr habt eine grossartige leistung vollbracht und habt nun die vernunft walten lassen. das wichtigste ist, dass ihr gesund nach hause zurückkehrt.ich freue mich auf ein wiedersehen mit dir und deiner süssen familie!
      alles gute für die heimreise! herzlichst, julia


    Artikel kommentieren




    Zurück nach oben