• Gerfried Göschl auf   
  • Letzte Meldungen

  • Newsarchiv

  • Sponsoren & Partner

  • Home

    Im Winter 2012 hat sich Gerfried Göschl als Initiator und Leiter einer internationalen Expedition neuen alpinen Herausforderungen gestellt: Im Zuge der 8000plus Hidden Peak Winterexpedition 2012 wollten Gerfried Göschl, der Schweizer Cedric Hählen und der Pakistani Nisar Hussain als Erste über eine noch nie begangene Südroute auf- und über die normale Nordroute wieder ins Basislager absteigen.

    Nach dem 08. März 2012 brach der Kontakt zu den drei Bergsteigern Göschl, Hählen und Hussain ab. Sie waren zuletzt ca. 200 bis 250 Meter unterhalb des Gipfels des Hidden Peak gesehen worden.

    Gerfried Göschl hat seinen Traum voll Leidenschaft gelebt. Lassen wir ihn nun auf seinen geliebten Bergen ruhen.

    2014. Mehr als zwei Jahren nach Gerfrieds Expedition zum Hidden Peak haben Jochen Hemmleb und Heike Göschl-Grünwald 2014 in dem Buch “Spuren für die Ewigkeit” das facettenreiche Leben von Gerfried Göschl aufgearbeitet. Neben den Highlights seiner Bergsteigerkarriere zeichnet es seinen Weg von seinem ursprünglichen Beruf als Lehrer zum Profibergsteiger nach – einem oft schwierigen Balanceakt zwischen Familie, Job und Leidenschaft.

    Das biographische Werk “Spuren für die Ewigkeit” wird am 2.Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Kulturhaus in Liezen von Jochen Hemmleb präsentiert. Informationen zu “Spuren für die Ewigkeit” finden Sie in diesem Artikel.

    Dankkarte